Es war einmal die alte Weinfelder Dorfschmiede

1439 verleiht König Albrecht II von Österreich dem Weinfelder Schlossbesitzer die Erlaubnis eine Hufschmiede zu errichten

Über ein Vierteljahrtausend ist die Schmiede im Besitz der Familie Schaad


1838 brennt die Dorfschmiede bis auf die Grundmauern nieder


1839 Wiederaufbau durch Ulrich Widmer (Ehemann von Ursula Schaad)

 

1883 wird die Schmiede an Rudolf Kattler verkauft

 

1905 erwirbt Johann Ulrich (Ulrich-Haus) die Schmiede, welche der Sohn bis zu seinem Tode (1965) weiterführt. Danach mietet die Gemeinde Weinfelden die Schmiede und räumt die Werkstatt aus

 

Etliche Jahre sind ins Land gezogen, die Dorfschmiede hat wieder den Eigentümer gewechselt und wurde zu Garagen umgebaut

 

Aber nun, im 2016 beginnt ein neues Kapitel: Die alte Dorfschmiede wird zu Giusi's Bistro